X86

Definition - Was bedeutet X86?

X86 bezeichnet die Mikroprozessorfamilie, die auf den Intel 8086- und 8088-Mikroprozessoren basiert. Diese Mikroprozessoren gewährleisten die Abwärtskompatibilität für Befehlssatzarchitekturen. Anfangs begann x86 mit einem 8-Bit-Befehlssatz, wuchs dann aber auf 16- und 32-Bit-Befehlssätze. X86-Mikroprozessoren können auf nahezu jedem Computertyp ausgeführt werden, von Supercomputern bis hin zu Desktops, Servern und Laptops.

Technische.me erklärt X86

Der Begriff x86 wurde als Ergebnis des ursprünglichen Intel 8086-Chips geprägt, der mit der Nummer 86 endete. Der x86-Prozessor verfügte über zusätzliche Segmentregister für den Zugriff auf mehrere Datensegmente im gleichen Intervall. Es unterstützt auch ein zusätzliches Stapelsegmentregister und ein Codesegmentregister. Der x86-Prozessor kann durch Setzen des virtuellen 8086-Modus-Flags in einen Hochgeschwindigkeits-8086-Prozessor konvertiert werden. Der x86-Befehlssatz wird als erweiterte Version der Architekturen 8008 und 8080 betrachtet und ist kein typisches komplexes Befehlssatz-Computerdesign. Ein starker Schwerpunkt liegt auf der Abwärtskompatibilität sowie der Byteadressierung. Für alle gültigen Wortgrößen wird Speicherzugriff auf nicht ausgerichtete Adressen bereitgestellt.

Mit Hilfe der Virtualisierung verbessert sich die Effizienz der auf x86 basierenden Plattformen erheblich, wenn man einen einzelnen Server, Betriebssysteme und eine einzelne Anwendung berücksichtigt. Im Vergleich zu anderen Prozessoren weist x86 erhebliche Nachteile auf, wenn es um Workloads in Unternehmen geht, die High-End-Computing, die Verarbeitung von Datentransaktionen und Datenbanken umfassen. Bei der Auswahl von x86-basierten Plattformen müssen Skalierbarkeitsanforderungen, Workload-Profil, Architektur und Betriebssystemunterstützung berücksichtigt werden.

X86-Prozessoren dominieren nach wie vor den mittleren Bereich von Servern, Laptops, Notebooks und Desktops.