Virtuelles lokales Netzwerk (vlan)

Definition - Was bedeutet Virtual Local Area Network (VLAN)?

Ein Virtual Local Area Network (VLAN) ist eine logische Gruppe von Workstations, Servern und Netzwerkgeräten, die sich trotz ihrer geografischen Verteilung im selben LAN zu befinden scheinen. Ein VLAN ermöglicht einem Netzwerk von Computern und Benutzern die Kommunikation in einer simulierten Umgebung, als ob sie in einem einzelnen LAN vorhanden wären und eine einzelne Broadcast- und Multicast-Domäne gemeinsam nutzen. VLANs werden implementiert, um Skalierbarkeit, Sicherheit und einfache Netzwerkverwaltung zu erreichen. Sie können sich schnell an Änderungen der Netzwerkanforderungen und die Verlagerung von Arbeitsstationen und Serverknoten anpassen.

High-End-Switches ermöglichen die Funktionalität und Implementierung von VLANs. Der Zweck der Implementierung eines VLAN besteht darin, die Leistung eines Netzwerks zu verbessern oder geeignete Sicherheitsfunktionen anzuwenden.

Technische.me erklärt Virtual Local Area Network (VLAN)

Computernetzwerke können in lokale Netzwerke (LANs) und WANs (Wide Area Networks) unterteilt werden. Netzwerkgeräte wie Switches, Hubs, Bridges, Workstations und Server, die an einem bestimmten Standort im selben Netzwerk miteinander verbunden sind, werden allgemein als LANs bezeichnet. Ein LAN wird auch als Broadcast-Domäne betrachtet.

Mit einem VLAN können mehrere Netzwerke virtuell als ein LAN arbeiten. Eines der vorteilhaftesten Elemente eines VLAN ist, dass es die Latenz im Netzwerk beseitigt, wodurch Netzwerkressourcen gespart und die Netzwerkeffizienz erhöht werden. Darüber hinaus werden VLANs erstellt, um die Segmentierung zu ermöglichen und Probleme wie Sicherheit, Netzwerkmanagement und Skalierbarkeit zu lösen. Verkehrsmuster können auch einfach mithilfe von VLANs gesteuert werden.

Die wichtigsten Vorteile der Implementierung von VLANs sind:

  • Netzwerkadministratoren können zusätzliche Sicherheit für die Netzwerkkommunikation anwenden
  • Erleichterung der Erweiterung und Verlagerung eines Netzwerks oder eines Netzwerkgeräts
  • Bereitstellung von Flexibilität, da Administratoren in einer zentralisierten Umgebung konfigurieren können, während sich die Geräte möglicherweise an verschiedenen geografischen Standorten befinden
  • Verringern der Latenz und der Verkehrslast im Netzwerk und auf den Netzwerkgeräten, um die Leistung zu steigern

VLANs haben auch einige Nachteile und Einschränkungen, wie unten aufgeführt:

  • Hohes Risiko für Virenprobleme, da ein infiziertes System einen Virus über das gesamte logische Netzwerk verbreiten kann
  • Geräteeinschränkungen in sehr großen Netzwerken, da möglicherweise zusätzliche Router erforderlich sind, um die Arbeitslast zu steuern
  • Effektivere Steuerung der Latenz als ein WAN, jedoch weniger effizient als ein LAN