Videobrücke

Definition - Was bedeutet Video Bridge?

Eine Videobrücke ist ein Kommunikationsaufbau, der bei Videokonferenzen verwendet wird, um mehrere Standorte oder Punkte zu einer gemeinsamen Konferenz zu verbinden und zusammenzuarbeiten. Es ist auch in der Lage, allen beteiligten Teilnehmern Audio- und Videointeraktionen in Echtzeit bereitzustellen. Die Hauptvorteile von Video Bridge sind die Reduzierung der Reisekosten und die Zeiteffektivität. Infolgedessen ist die Produktivität der Teilnehmer hoch, da die Teilnehmer im Vergleich zu anderen Konferenzmethoden schneller wieder produktiv arbeiten können.

Technische.me erklärt Video Bridge

Die Kapazität einer Videobrücke hängt weitgehend von der Art der übertragenen Signale und dem entworfenen System ab. Jüngste technologische Fortschritte haben Videobrücken erschwinglicher gemacht und die Zeitverzögerungen verringert, die bei Audio- und Videosignalen in Echtzeit auftreten. Wie bei einer Audiobrücke, die in einer Telefonkonferenz verwendet wird, verfügt die Videobrücke auch über serielle Anschlüsse, die Audio- und Videosignale in hohem Maße übertragen können. Es ist auch in der Lage, mehrere Signale zu empfangen und alle empfangenen Signale zur Übertragung an einen gemeinsamen Einspeisepunkt zu streamen. Basierend auf der Konfiguration der verwendeten Videobrücke können auch andere Kommunikationswerkzeuge zum Empfangen und Transportieren von Signalen verwendet werden. Die Funktionen dieser Tools können die Konvertierung der empfangenen Streams in ein digitales Format, die Verwendung von Satellitentechnologie oder einer anderen relevanten Technologie zur Verwaltung der Audio- und Videoanschlüsse oder sogar das Streaming der Audio- und Videosignale über das Internet oder ein anderes Netzwerk umfassen.