Verteilte Verarbeitung

Definition - Was bedeutet verteilte Verarbeitung?

Die verteilte Verarbeitung ist ein Setup, bei dem mehrere einzelne Zentraleinheiten (CPU) an denselben Programmen, Funktionen oder Systemen arbeiten, um mehr Funktionen für einen Computer oder ein anderes Gerät bereitzustellen.

Technische.me erklärt die verteilte Verarbeitung

Ursprünglich umfassten herkömmliche Mikroprozessoren nur eine CPU auf einem Chip. Als sich die Mikroprozessortechnik weiterentwickelte, stellten die Hersteller fest, dass zur Beschleunigung von Prozessen mehr als ein Prozessor in einer Einheit kombiniert werden konnte. Viele moderne Prozessoren verfügen über ein Multi-Core-Design, beispielsweise ein Quad-Core-Design, das von Unternehmen wie Intel entwickelt wurde. Vier separate Prozessoren bieten extrem hohe Geschwindigkeiten für die Programmausführung und -logik.

Die verteilte Verarbeitung kann auch als grobes Synonym für die parallele Verarbeitung verwendet werden, bei der Programme mit mehreren Prozessoren schneller ausgeführt werden. Mit der Strategie, mehr als einen Prozessor auf einem Mikroprozessorchip zu integrieren, können Hardwarebenutzer auch mehrere Computer aneinanderreihen, um die Parallelverarbeitung mit Anwendungen zu implementieren, die als verteilte Verarbeitungssoftware bekannt sind.

Das Konzept der verteilten Verarbeitung entspricht dem Moore'schen Gesetz, wonach sich die Anzahl der Transistoren auf einer einzelnen integrierten Schaltung (IC) alle zwei Jahre verdoppelt. Da sich diese Theorie in den letzten vier Jahrzehnten weitgehend als richtig erwiesen hat, haben technische Strategien wie die verteilte Verarbeitung auch die Geschwindigkeit logischer Geräte erhöht, um die Fähigkeit von Computern, funktionale Aufgaben auszuführen, erstaunlich zu verbessern.