Überwachung des Rechenzentrums

Definition - Was bedeutet Rechenzentrumsüberwachung?

Die Überwachung von Rechenzentren ist der Prozess der Überwachung, Verwaltung und des Betriebs eines Rechenzentrums, um den betrieblichen und organisatorischen Anforderungen zu entsprechen.

Dabei werden manuelle und automatisierte Tools und Techniken verwendet, um den besten Betriebszustand eines Rechenzentrums sicherzustellen. Es stellt sicher, dass die Schlüsselfunktionen und -dienste eines Rechenzentrums ohne Unterbrechungen oder Auffälligkeiten bereitgestellt werden.

Die Überwachung von Rechenzentren wird auch als Verwaltung von Rechenzentren bezeichnet.

Technische.me erklärt die Überwachung von Rechenzentren

Die Überwachung von Rechenzentren ist ein umfassender Prozess, der sich auf die Überwachung der gesamten Rechenzentrumsinfrastruktur konzentriert. In der Regel wird die Überwachung von Rechenzentren mithilfe automatisierter Tools durchgeführt, die statistische Einblicke in die Leistung / den Status von Rechenzentren bieten. Diese Daten werden von Rechenzentrumsadministratoren verwendet, um Unregelmäßigkeiten zu identifizieren und zu beheben.

Die Überwachung von Rechenzentren umfasst normalerweise:

  • Überwachen von Servern und Computern in Rechenzentren auf Leistung, Sicherheitsverfügbarkeit und mehr
  • Überwachen und Verwalten des Netzwerkbetriebs und Beheben von Netzwerkproblemen, sobald diese auftreten
  • End-to-End-Transparenz über alle Rechenzentrumskomponenten hinweg, einschließlich Computer, Speicher, Netzwerk und Software

Neben der Überwachung von IT-spezifischen Komponenten konzentriert sich die Überwachung von Rechenzentren auch auf die Überwachung unterstützter Elemente wie:

  • Stromverfügbarkeit und Stromverbrauch
  • Rechenzentrums-Temperatur und die Heizungs- und Lüftungssysteme
  • Physische Sicherheit des Rechenzentrums, um zu verhindern, dass nicht autorisiertes Personal die Räumlichkeiten betritt