Übergabe (ho)

Definition - Was bedeutet Handover (HO)?

Ein Handover ist ein Prozess in der Telekommunikation und Mobilkommunikation, bei dem ein verbundener Mobilfunkanruf oder eine Datensitzung von einem Mobilfunkstandort (Basisstation) zu einem anderen übertragen wird, ohne die Sitzung zu trennen. Mobilfunkdienste basieren auf Mobilität und Übergabe, sodass der Benutzer von einem Mobilfunkstandort zu einem anderen verschoben oder für eine bessere Leistung zum nächstgelegenen Mobilfunkstandort umgeschaltet werden kann.

Handovers sind ein zentrales Element bei der Planung und Bereitstellung von Mobilfunknetzen. Benutzer können unterwegs Datensitzungen erstellen oder Telefonanrufe verbinden. Durch diesen Vorgang bleiben die Anrufe und Datensitzungen auch dann verbunden, wenn ein Benutzer von einem Zellenstandort zu einem anderen wechselt.

Technische.me erklärt Handover (HO)

Es gibt zwei Arten von Übergaben:

  1. Hard Handover: Eine sofortige Übergabe, bei der die vorhandene Verbindung beendet und die Verbindung zum Zielkanal hergestellt wird. Es wird auch als Break-Before-Make-Handover bezeichnet. Der Vorgang ist so augenblicklich, dass der Benutzer keine merkliche Unterbrechung hört.
  2. Soft Handover: Eine umfangreiche Übergabe, bei der die Verbindung zum neuen Kanal hergestellt wird, bevor die Verbindung zum Quellkanal getrennt wird. Es wird durch die parallele Verwendung von Quell- und Zielkanälen über einen bestimmten Zeitraum durchgeführt. Soft Handovers ermöglichen die parallele Verbindung zwischen drei oder mehr Kanälen, um einen besseren Service zu bieten. Diese Art der Übergabe ist in Gebieten mit geringer Abdeckung sehr effektiv.