Systemdatei

Definition - Was bedeutet Systemdatei?

Eine Systemdatei ist ein kritisches Dokument in einem Computersystem, ohne das es nicht richtig oder überhaupt nicht funktionieren kann.

Diese Dateien sind normalerweise Teil des Betriebssystems, das für seine Kernoperationen verwendet wird, oder sie können Teil eines Gerätetreibers oder einer anderen Art von Ressource sein.

Technische.me erklärt die Systemdatei

Eine Systemdatei ist ein wesentlicher Bestandteil des Systems, daher der Name.

Systemdateien sind normalerweise für ein Betriebssystem oder einen Treiber unerlässlich, weshalb sie durch die Verwendung von Berechtigungen vor versehentlichem Löschen oder sogar vorsätzlichem Löschen geschützt sind.

Dies erfolgt normalerweise durch Markieren einer Datei mit einem Systemattribut. Bestimmte Beispiele für Systemdateien haben möglicherweise die Erweiterung .sys, insbesondere unter Windows.

Diese Dateien befinden sich normalerweise auch in bestimmten Ordnern, die sie als Systemordner identifizieren. Unter Windows gehören dazu der Ordner System32, der Systemkoffer und die Dateien am Speicherort des Systems unter Mac OS sowie der Stammordner des Linux-Dateisystems mit dem Namen sysfs.