System Anforderungen

Definition - Was bedeuten Systemanforderungen?

Systemanforderungen sind die Konfiguration, die ein System haben muss, damit eine Hardware- oder Softwareanwendung reibungslos und effizient ausgeführt werden kann. Die Nichterfüllung dieser Anforderungen kann zu Installations- oder Leistungsproblemen führen. Ersteres kann verhindern, dass ein Gerät oder eine Anwendung installiert wird, während letzteres dazu führen kann, dass ein Produkt fehlerhaft funktioniert oder unter den Erwartungen liegt oder sogar hängt oder abstürzt.

Systemanforderungen werden auch als Mindestsystemanforderungen bezeichnet.

Technische.me erklärt die Systemanforderungen

Bei verpackten Produkten werden häufig Systemanforderungen auf die Verpackung gedruckt. Bei herunterladbaren Produkten werden die Systemanforderungen häufig auf der Downloadseite angegeben. Systemanforderungen können grob als funktionale Anforderungen, Datenanforderungen, Qualitätsanforderungen und Einschränkungen klassifiziert werden. Sie werden den Verbrauchern häufig detailliert zur Verfügung gestellt. Die Systemanforderungen geben häufig das Minimum und die empfohlene Konfiguration an. Ersteres ist die grundlegendste Anforderung, die ausreicht, damit ein Produkt installiert oder ausgeführt werden kann, aber die Leistung ist nicht garantiert optimal. Letzteres sorgt für einen reibungslosen Betrieb.

Die Hardwaresystemanforderungen geben häufig die Betriebssystemversion, den Prozessortyp, die Speichergröße, den verfügbaren Speicherplatz und gegebenenfalls zusätzliche Peripheriegeräte an. Softwaresystemanforderungen können zusätzlich zu den oben genannten Anforderungen auch zusätzliche Softwareabhängigkeiten angeben (z. B. Bibliotheken, Treiberversion, Framework-Version). Einige Hardware- / Softwarehersteller bieten ein Upgrade-Assistentenprogramm an, das Benutzer herunterladen und ausführen können, um festzustellen, ob ihr System den Anforderungen eines Produkts entspricht.