Supercapacitor

Definition - Was bedeutet Superkondensator?

Ein Superkondensator ist ein Kondensatortyp, der eine große Energiemenge speichern kann, typischerweise 10 bis 100 Mal mehr Energie pro Massen- oder Volumeneinheit im Vergleich zu Elektrolytkondensatoren. Es wird Batterien vorgezogen, da es schneller und einfacher aufgeladen und schneller geladen werden kann.

Ein Superkondensator ist auch als Ultrakondensator oder Doppelschicht-Elektrolytkondensator bekannt.

Technische.me erklärt Superkondensator

Ein Superkondensator ähnelt einem Kondensator mit Ausnahme der größeren Fläche seiner Platten und des geringeren Abstands zwischen diesen Platten. Die Platten sind metallisch und in Elektrolyten getränkt und durch einen sehr dünnen Isolator getrennt. Im Superkondensator wird eine elektrische Doppelschicht erzeugt, da beim Laden der Platten auf beiden Seiten des Separators entgegengesetzte Ladungen gebildet werden. Dies führt zu einem Superkondensator mit größerer Kapazität. Mit anderen Worten ermöglicht die Kombination von Platten und der größeren effektiven Oberfläche, dass ein Superkondensator eine größere Kapazität und eine höhere Energiedichte aufweist. Im Gegensatz zu einer Batterie hat ein Superkondensator einen unbegrenzten Lebenszyklus mit geringem Verschleiß bei längerem Gebrauch. Somit kann es unbegrenzt oft geladen und entladen werden.

Ein Superkondensator hat viele Vorteile. Es kann aufgrund seines geringen Widerstands hohe Leistung liefern und hohe Lastströme ermöglichen. Der Lademechanismus ist einfach und schnell und unterliegt keiner Überladung. Im Vergleich zu einer Batterie weist ein Superkondensator eine hervorragende Lade- und Entladeleistung bei hohen und niedrigen Temperaturen auf. Es ist auch sehr zuverlässig und hat eine niedrige Impedanz.

Ein Superkondensator weist bestimmte Einschränkungen auf, einschließlich seiner hohen Kosten und der damit verbundenen hohen Selbstentladung. Darüber hinaus hat sie im Gegensatz zu einer normalen Batterie eine niedrige spezifische Energie und ihre Nutzung des gesamten Energiespektrums wird durch die lineare Entladespannung behindert.

Superkondensatoren werden aufgrund ihrer Eigenschaften in vielen Anwendungen eingesetzt. Sie sind weit verbreitet, um Strom zu liefern und Stromlücken zu schließen. Sie sind in bestimmten Einstellungen ein Ersatz für Batterien, z. B. bei batterielosen Geräten.