Serverinventar

Definition - Was bedeutet Serverinventar?

Ein Serverinventar ist eine vollständige Liste mit Informationen zu allen Servern, die in einer Organisation verwaltet werden. In einem Serverinventar können Informationen wie Servertyp, Kapazität, Speicher und Informationstyp gespeichert werden. Serverinventare können wertvolle Informationen liefern, die für unterschiedliche Anforderungen wie Wartung, Aktualisierung, Fehlerbehebung und Auslaufen geeignet sind.

Technische.me erklärt das Serverinventar

Serverinventare können je nach den Anforderungen eines Unternehmens hilfreiche Informationen liefern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Serverinformationen zu verwalten. Früher pflegten Unternehmen Serverdetails in Tabellenkalkulationen und aktualisierten die Tabelle bei Bedarf manuell. Als die Dinge jedoch komplexer wurden, konnten die Tabellenkalkulationen nicht mithalten.

Leistungsstarke Anwendungssoftwareprogramme können jetzt das Serverinventar verwalten und bei Bedarf Details bereitstellen. Bestimmte Softwareprogramme können alle Server in einer Organisation zuordnen und Serverdetails aktualisieren, wenn eine Änderung auf einem Server stattfindet. Auf diese Details kann von entfernten Standorten mithilfe benutzerdefinierter APIs zugegriffen werden.

Die in einem Serverinventar gepflegten Details können Folgendes umfassen:

  • Servername
  • Domain Name
  • IP-Adresse (sowohl IPv4 als auch IPv6)
  • Betriebssystem
  • Server Status
  • DNS-Suffix
  • Servertyp (wie DNS oder DHCP)
  • Status des letzten Datenabrufs
  • Letzter Verwaltbarkeitsstatus
  • Nächste empfohlene Maßnahme, falls vorhanden
  • Zugriffsstatus des Ereignisprotokolls (z. B. blockiert oder nicht blockiert)
  • Status der DHCP-Überwachungsfreigabe

Serverinventare können auch die Details virtueller Server und zugehörige Informationen wie Patch-Management und Kontinuitätsplanung verwalten.