Rechenzentrumscontainer

Definition - Was bedeutet Data Center Container?

Ein Rechenzentrumscontainer ist ein in sich geschlossenes Modul, das in einem speziell angefertigten Versandcontainer hergestellt wird, der eine Reihe von am Rack montierten Servern sowie eine eigene Beleuchtung, Klimaanlage, Entfeuchtung und unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) enthält.

Rechenzentrumscontainer wurden entwickelt, um Bereitstellungsressourcen zu sparen. Sie können einfach verschoben und parallel zu anderen installiert werden, um große modulare Rechenzentren aufzubauen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie in ebenso kurzer Zeit betriebsbereit, ersetzt oder aufgerüstet werden können.

Ein Rechenzentrumscontainer wird auch als Rechenzentrums-in-a-Box- oder modulares Rechenzentrum bezeichnet.

Technische.me erklärt Data Center Container

Im Jahr 2007 wurden Rechenzentrumscontainer durch die Einführung von „Project Blackbox“ durch Sun populär gemacht. Fast zwei Jahre später gab Google bekannt, dass es 2005 tatsächlich älter war als das Projekt von Sun und nach der Entwicklung des Konzepts im Jahr 2003 einen Rechenzentrumscontainer gebaut hatte.

Viele Lieferanten und Anbieter bieten Rechenzentrumscontainer als vorinstallierte und einsatzbereite Einheiten an. Sie sind häufig für die Verpackung in Standardversandformaten konzipiert und können problemlos auf Transporter wie Sattelzugmaschinen und Eisenbahnwaggons verladen werden.

Moderne Geräte sind für eine billigere, schnellere Bereitstellung und überlegene Energieeffizienz ausgelegt, im Gegensatz zu Rechenzentrumskonstruktionen früherer Generationen, die nur begrenzte Energieeffizienzvorteile bieten. Die Entwürfe wurden durch verschiedene Arten von Infrastrukturunterstützungsanforderungen kompliziert, einschließlich Wasser für den Betrieb von Kühlsystemen. Modulare Einheiten der zweiten Generation verfügen über luftseitige Economizer-Funktionen und Verdunstungskühlung, sodass keine Kühlwasserversorgung erforderlich ist.

Modulare Rechenzentren wurden entwickelt, um die vorhandene Rechenzentrumskapazität zu erhöhen und die Stromverbrauchskosten eines Unternehmens zu minimieren. Die Bereitstellung von Rechenzentrumscontainern nimmt nur einen Bruchteil der Zeit in Anspruch, die für die Installation und Bereitstellung derselben Geräte in einem unvorbereiteten Gebäude oder einer anderen Einrichtung erforderlich ist.