Quell-Routing

Definition - Was bedeutet Quellrouting?

Das Quellrouting ist ein spezifischer Routingprozess, bei dem Absender die Route angeben können, die Datenpakete durch ein Netzwerk nehmen. Dies ermöglicht die Fehlerbehebung und verschiedene Übertragungsziele. Das Quellrouting ist eine Alternative zum herkömmlichen Routing, bei dem Pakete nur basierend auf ihrem Ziel durch ein Netzwerk verschoben werden.

Das Quellrouting wird auch als Pfadadressierung bezeichnet.

Technische.me erklärt das Quellrouting

Es gibt zwei verschiedene Arten des Quellroutings - locker und streng. Beim losen Quellrouting muss das Paket bestimmte aufgelistete Hops durchlaufen, beim strengen Quellrouting gibt der Absender jeden Schritt Hop-by-Hop an.

Während es einige Verwendungszwecke für das Quell-Routing gibt, die Experten als legitim bezeichnen würden, z. B. die klare Darstellung von Übertragungsverläufen, gibt es auch Verwendungszwecke, die für Hacker beim Schlumpf- oder verwandten Angriffen von Vorteil sein könnten. Obwohl das Quell-Routing normalerweise nicht benötigt wird, ist es für Absender eine Alternative, bestimmte Broadcast-Ziele festzulegen.