Prüfung der Informationssicherheit

Definition - Was bedeutet Informationssicherheitsprüfung?

Ein Informationssicherheitsaudit findet statt, wenn ein Technologieteam eine organisatorische Überprüfung durchführt, um sicherzustellen, dass die richtigen und aktuellsten Prozesse und Infrastrukturen angewendet werden. Ein Audit umfasst auch eine Reihe von Tests, die gewährleisten, dass die Informationssicherheit alle Erwartungen und Anforderungen innerhalb eines Unternehmens erfüllt. Während dieses Prozesses werden Mitarbeiter zu Sicherheitsrollen und anderen relevanten Details befragt.

Technische.me erklärt das Informationssicherheits-Audit

Jede Organisation sollte routinemäßige Sicherheitsüberprüfungen durchführen, um sicherzustellen, dass Daten und Ressourcen geschützt sind. Zunächst sollte der Umfang des Audits festgelegt werden und alle Unternehmensressourcen im Zusammenhang mit der Informationssicherheit umfassen, einschließlich Computerausrüstung, Telefone, Netzwerk, E-Mail, Daten und alle zugriffsbezogenen Elemente wie Karten, Token und Passwörter. Dann müssen vergangene und potenzielle zukünftige Bedrohungen für Vermögenswerte überprüft werden. Jeder im Bereich Informationssicherheit sollte über neue Trends sowie über Sicherheitsmaßnahmen anderer Unternehmen auf dem Laufenden bleiben. Als nächstes sollte das Auditteam das Ausmaß der Zerstörung abschätzen, die unter bedrohlichen Bedingungen eintreten könnte. Es sollte einen festgelegten Plan und Kontrollen für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs nach Auftreten einer Bedrohung geben, die als Intrusion Prevention-System bezeichnet wird.

Im Prüfungsprozess stehen die Bewertung und Umsetzung der Geschäftsanforderungen an erster Stelle. Das SANS-Institut bietet eine hervorragende Checkliste für Prüfungszwecke.