Physische Sicherheit

Definition - Was bedeutet physische Sicherheit?

Physische Sicherheit beschreibt Maßnahmen, die den physischen Schutz von IT-Ressourcen wie Einrichtungen, Geräten, Personal, Ressourcen und anderen Eigenschaften vor Beschädigung und unbefugtem physischen Zugriff gewährleisten sollen. Es werden physische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um diese Vermögenswerte vor physischen Bedrohungen wie Diebstahl, Vandalismus, Feuer und Naturkatastrophen zu schützen.

Technische.me erklärt die physische Sicherheit

Die physische Sicherheit ist häufig das erste Problem in Einrichtungen mit hoher Anlagenkonzentration, insbesondere in Einrichtungen, die für kritische Systeme für Geschäftsprozesse verwendet werden. Die physische Sicherheit ist für IT-Ressourcen besonders wichtig, da für den ordnungsgemäßen Betrieb die Hardware-Ressourcen und die Infrastruktur, auf denen sie ausgeführt werden, von allem ferngehalten werden müssen, was ihre Funktion beeinträchtigen könnte. Dies umfasst Manipulationen durch nicht autorisiertes Personal und unvorhergesehene Ereignisse wie Unfälle und Naturkatastrophen.

Es gibt zwei Phasen der physischen Sicherheit:

  • Abschreckung: Methoden und Maßnahmen, die Angreifer und Eindringlinge abschrecken oder verhindern sollen, dass Naturereignisse und Unfälle geschützte Vermögenswerte beeinträchtigen. Die einfache Methode hierfür ist die Verwendung physischer Barrieren und Zeichen. Die Schilder dienen als Warnung für jeden Eindringling, dass ihre Handlungen körperlichen Schaden oder strafrechtliche Verfolgung verursachen. Die physischen Barrieren sollen den Zugang ganz oder einfach verhindern oder vor externen Faktoren wie Stürmen oder Fahrzeugunfällen schützen.
  • Erkennung: Ermöglicht dem Sicherheitspersonal, potenzielle Eindringlinge mithilfe von Überwachungsgeräten wie Kameras, Bewegungssensoren, Sicherheitslichtern und Personal wie Sicherheitspersonal und Wachhunden zu erkennen und zu lokalisieren.