Original Design Hersteller (odm)

Definition - Was bedeutet Original Design Manufacturer (ODM)?

Ein Original Design Manufacturer (ODM) ist ein Unternehmen, das Produkte entwirft und produziert, die unter dem Namen des Original Equipment Manufacturers (OEM) vermarktet und verkauft werden. Mit anderen Worten, ein ODM bietet dem OEM sofort einsatzbereite Produkte. Letzterer kauft Produkte von ersteren, die bestimmen, welches Design und welche Produkte gebaut werden sollen. Das Recht auf geistiges Eigentum, das in die Produkte einfließt, liegt größtenteils beim ODM.

Technische.me erklärt Original Design Manufacturer (ODM)

In den letzten Jahren hat die Anzahl der ODMs zugenommen und viele sind in der Lage, Produkte für mehrere Kunden und in großen Mengen herzustellen. Ein ODM kann als Vertragshersteller betrachtet werden, der in der Lage ist, Produkte zu entwerfen und herzustellen. Es ist verantwortlich für die Forschung und Entwicklung in Bezug auf die Produkte. OEMs profitieren von der Beschäftigung solcher Unternehmen aufgrund des geringen Arbeitseinsatzes, der Nähe zu den Märkten und der geringeren Transportkosten. Sie setzen solche Firmen auch in Bereichen ein, in denen das direkte Eigentum ausländischer Organisationen verboten oder nicht leicht zu erlangen ist. Dieses Setup ermöglicht es einem OEM, sich mehr auf den Vertrieb und die Vermarktung seiner Produkte zu konzentrieren, da das ODM für das Design und die Herstellung verantwortlich ist.

In der Fertigungswelt bietet die Einstellung von ODM-Diensten einige potenzielle Vorteile. Sie können die Entwicklungszeit für die Produkte erheblich verkürzen und bei Bedarf auch die erforderlichen Marktverschiebungen und Technologie-Upgrades vornehmen. Sie können auch leicht verschiedene Faktoren in den Herstellungsprozess integrieren, um die Produkte zu aktualisieren und weiterzuentwickeln. Dies kann für den OEM hilfreich sein, da das ODM das Produkt möglicherweise bereits verfügbar gemacht hat, wenn es das Potenzial eines Produkts oder Konzepts versteht oder erkennt. Mit anderen Worten, dieses Setup ermöglicht es einem OEM, sich mehr auf seine Kerngeschäftsstärke zu konzentrieren. Dies kann für beide Seiten zu höheren Gewinnspannen führen.

Ein Nachteil bei der Verwendung von ODMs besteht darin, dass die Produktdesigns oder -spezifikationen für den Käufer kaum oder gar nicht kontrolliert werden können. In den meisten Fällen sind ODMs für das Inventar verantwortlich.