Operation Bugdrop

Definition - Was bedeutet Operation BugDrop?

Betrieb BugDrop ist eine Art Malware-Programm, das Benutzer belauschen kann, indem es auf Computerkomponenten zugreift und Audio oder Video aufzeichnet. Operation BugDrop kann auch Screenshots machen oder Dokumente über den Fernzugriff anzeigen.

Technische.me erklärt die Operation BugDrop

Die Operation BugDrop stammt aus dem Jahr 2016, als eine Firma namens CyberX diese Art von Malware-Operation in der Ukraine aktiv fand.

Operation BugDrop exportiert Daten in das Dateifreigabeprogramm Dropbox. Eine Möglichkeit, ein infiziertes System zu erkennen, besteht darin, zu prüfen, ob große Mengen des Netzwerkverkehrs regelmäßig an Dropbox geleitet werden.

Im Wesentlichen verwandelt Operation BugDrop einen normalen Computer oder ein normales Gerät in einen Bug- oder Spionageronitor. Diese Art von Angriff ist bekannt für seine einzigartige Art, die Privatsphäre eines Benutzers zu gefährden. Die Idee, dass eine integrierte Webcam passiv zur Überwachung eines Benutzers verwendet werden kann, ist ein beunruhigendes Beispiel dafür, wie Hacker das Internet und die Fernzugriffsprinzipien verwenden können, um Systeme anzugreifen.