Operand

Definition - Was bedeutet Operand?

Ein Operand ist ein Objekt einer mathematischen oder anderen Operation. Diese werden in der Computerprogrammierung üblicherweise als Konstanten oder Variablen ausgedrückt.

Technische.me erklärt Operand

Der Operand ist das Objekt, an dem eine Operation arbeitet. Operationen können mathematische Operationen wie Multiplikation oder Addition sein oder komplexere Funktionen.

Ein grundlegendes Beispiel für einen Operanden wäre eine in einem Programm deklarierte Variable, deren Wert sich aufgrund von Operationen ändern würde. Ein Programmierer kann beispielsweise eine Variable x erstellen. Er kann den Wert von x auf alles setzen, zum Beispiel auf eins. Dieser Wert kann dann mit einem Operator geändert werden, indem beispielsweise x = x +3 eingegeben wird. Der Wert von x wird dann 4.

Verschiedene Operatoren ändern diesen Operanden weiterhin zu Programmier- und Rechenzwecken.

Die Bezeichnung eines Operanden als "Objekt" zeigt auch, wie die Entwicklung der Computerprogrammierung dieses Prinzip behandelt hat.

Durch die Einführung der sogenannten "objektorientierten Programmierung" wurden diese grundlegenden Variablen, die die Operanden in vielen Computerprogrammen sind, durch Ideen wie programmierte Programmierklassen und Arrays mit detaillierteren Eigenschaften und Merkmalen ausgestattet.