Netzwerkverschlechterung

Definition - Was bedeutet Netzwerkverschlechterung?

Eine Netzwerkverschlechterung bezieht sich auf eine Verringerung der Konnektivität und der Antwortgeschwindigkeit in einem bestimmten Netzwerk. Die Analyse und Diagnose dieser Art von Verschlechterung ist häufig wichtig für diejenigen, die Datenstrukturen oder andere netzwerkgestützte Modelle pflegen, sowie für die Netzwerkfunktionalität im Allgemeinen.

Technische.me erklärt den Netzwerkabbau

Ursachen für eine Netzwerkverschlechterung können Ausbreitungsverzögerungen sein, bei denen Daten physisch über eine IT-Architektur transportiert werden, sowie Probleme beim Routing. Aspekte eines IT-Systems, die Daten ändern oder bearbeiten, können auch verschiedene Arten von Verzögerungen verursachen. Endpunktprobleme, bei denen Terminals oder Workstations, die als Datenziele fungieren, aufgrund unzureichender Speicher- oder Verarbeitungskapazität Verzögerungen aufweisen können, sind ein weiteres Problem, ebenso wie andere Formen der Verschlechterung, die aufgrund von Malware oder Spyware auftreten.

Während Probleme mit einzelnen Hardwaregeräten normalerweise die Funktionalität eines gesamten Netzwerks nicht beeinträchtigen, können andere Probleme netzwerkweit auftreten. Beispielsweise können Probleme mit der Fragmentierung von Datenpaketen die Netzwerkleistung beeinträchtigen. Darüber hinaus können diejenigen, die die Netzwerkverschlechterung analysieren, die Auswirkungen von DoS-Angriffen (Denial-of-Service) oder verschiedenen anderen Arten von Hacking von außen untersuchen, die sich auf ein Netzwerk auswirken können.

Um verschiedene Arten von Netzwerkverschlechterungen zu identifizieren und zu behandeln, können Netzwerkprofis verschiedene Tests für das Netzwerk- und Datenpaket-Routing durchführen. Um einige Arten von Netzwerkverschlechterungen zu antizipieren und zu bewältigen, können Entwickler oder Ingenieure außerdem fehlertolerantes Design oder elegante Verschlechterungsmodelle in Betracht ziehen, bei denen Systeme so ausgelegt sein können, dass sie auch unter erheblichem Druck gut funktionieren. Dies verhindert, dass verschiedene Arten natürlicher Verschlechterung einen Systemausfall verursachen oder die Kernnetzwerkdienste unterbrechen.