Netzwerktraffic

Definition - Was bedeutet Netzwerkverkehr?

Netzwerkverkehr bezieht sich auf die Datenmenge, die sich zu einem bestimmten Zeitpunkt über ein Netzwerk bewegt. Netzwerkdaten sind meist in Netzwerkpaketen gekapselt, die die Last im Netzwerk bereitstellen. Der Netzwerkverkehr ist die Hauptkomponente für die Messung des Netzwerkverkehrs, die Steuerung und Simulation des Netzwerkverkehrs. Die ordnungsgemäße Organisation des Netzwerkverkehrs trägt dazu bei, die Servicequalität in einem bestimmten Netzwerk sicherzustellen.

Netzwerkverkehr wird auch als Datenverkehr bezeichnet.

Technische.me erklärt den Netzwerkverkehr

Der Netzwerkverkehr ist die Hauptkomponente für die Bandbreitenmessung und -verwaltung. Darüber hinaus können verschiedene Topologien des Netzwerks nur basierend auf der Menge des Netzwerkverkehrs im System implementiert werden.

Der Netzwerkverkehr kann grob in die folgenden Kategorien eingeteilt werden:

  • Beschäftigter / starker Verkehr - In diesem Verkehr wird hohe Bandbreite verbraucht
  • Nicht-Echtzeit-Verkehr - Bandbreitenverbrauch während der Arbeitszeit
  • Interaktiver Datenverkehr - Unterliegt dem Wettbewerb um Bandbreite und kann zu schlechten Antwortzeiten führen, wenn die Priorisierung von Anwendungen und Datenverkehr nicht festgelegt ist
  • Latenzempfindlicher Datenverkehr - Unterliegt dem Wettbewerb um Bandbreite und kann zu schlechten Antwortzeiten führen

Eine ordnungsgemäße Analyse des Netzwerkverkehrs bietet dem Unternehmen die folgenden Vorteile:

  • Erkennen von Netzwerkengpässen - Es kann Benutzer oder Anwendungen geben, die viel Bandbreite verbrauchen und somit einen Großteil des Netzwerkverkehrs ausmachen. Um diese zu lösen, können verschiedene Lösungen implementiert werden.
  • Netzwerksicherheit - Ungewöhnlicher Datenverkehr in einem Netzwerk ist ein mögliches Zeichen für einen Angriff. Netzwerkverkehrsberichte bieten wertvolle Einblicke in die Verhinderung solcher Angriffe.
  • Netzwerktechnik - Wenn Sie die Nutzungsniveaus des Netzwerks kennen, können Sie zukünftige Anforderungen analysieren.