Multiprotokoll über atm (mpoa)

Definition - Was bedeutet Multiprotokoll über Geldautomaten (MPOA)?

Multiprotokoll über ATM (MPOA) erleichtert den LAN-Datenaustausch (Local Area Network) über ein ATM-Backbone (Asynchronous Transfer Mode).

MPOA ist eine ATM-Forum-Spezifikation, die als RFC 2684 standardisiert ist.

Technische.me erklärt Multiprotokoll über Geldautomaten (MPOA)

MPOA wird auf Schicht drei des Open Systems Interconnection (OSI) -Modells ausgeführt und integriert die ATM-Technologie in LAN-Protokolle wie Ethernet, Token Ring und Transmission Control Protocol / Internet Protocol (TCP / IP).

MPOA-Funktionen sind:

  • Bereitstellung von ATM-Skalierbarkeit und Bandbreite
  • Ermöglichen der Beibehaltung älterer LANs
  • Ermöglichen der Erstellung und Weiterleitung von virtuellem LAN (VLAN)

MPOA verwaltet auch die folgenden Vorgänge:

  • Konfiguration: Dies wird von MPOA-Clients (MPC) und MPOA-Servern (MPS) benötigt. Die Parameter der Konfigurationskomponenten werden vom LAN-Emulationskonfigurationsserver (LECS) definiert.
  • Ermittlung: Die Standorte der operativen MPOA-Komponenten werden ermittelt. Hierbei handelt es sich um MPOA-Komponenten, die LAN-Emulationsnachrichten (LANE) übertragen, die MPOA-Gerätetyp- und ATM-Daten enthalten.
  • Zielauflösung: MPOA erstellt ATM-Verknüpfungen von jedem MPOA-Host oder Edge-Gerät, das Daten nach Bedarf an das Ziel weiterleitet.
  • Verbindungsmanagement: MPOA-Komponenten stellen virtuelle Kanalverbindungen (VCC) her, die für die Übertragung von ATM-Daten und Kontrollnachrichten erforderlich sind.
  • Datenübertragung: Dies wird durch die Standard- und Shortcut-Flow-Betriebsmodi erleichtert.