Mikrochip-Implantat

Definition - Was bedeutet Mikrochip-Implantat?

Ein Mikrochip-Implantat ist ein Gerät, das in den Körper eines Menschen oder Tieres implantiert werden kann. Die Größe dieser Mikrochips ist extrem klein, daher können sie leicht implantiert werden, ohne dass eine komplizierte Operation erforderlich ist.

Mikrochip-Implantate können verwendet werden, um medizinische Details von Personen, Sicherheit und andere wichtige Informationen zu verfolgen oder aufzuzeichnen.

Mikrochip-Implantate werden auch als ID-Chips oder injizierbare ID-Chips bezeichnet.

Technische.me erklärt Microchip Implant

Ein Mikrochip-Implantat kann entweder in Form eines IC-Tags (integrierte Schaltung) oder eines RFID-Tags (Radio Frequency Identification) vorliegen, das in einem Siliziumgehäuse mit einer Größe eingekapselt ist, die mit einem Reiskorn vergleichbar ist. Sie werden nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Haustieren zu Identifikationszwecken verwendet. Dieses Implantat enthält normalerweise eine eindeutige ID-Nummer, mit der Informationen aus einer externen Datenbank abgerufen werden können, z. B. persönliche Identifikation, Krankengeschichte, Medikamente, Allergien und Kontaktinformationen.

Mikrochip-Implantate werden normalerweise mit einer speziell für diesen Zweck entwickelten Spritze eingesetzt oder können mit einer kleinen Operation implantiert werden.