Mesh-Vernetzung

Definition - Was bedeutet Mesh Networking?

Mesh-Netzwerk ist eine Art von Netzwerktopologie, bei der ein Gerät (Knoten) seine eigenen Daten überträgt und als Relais für andere Knoten dient. Router werden verwendet, um den besten und effizientesten Datenpfad für eine effektive Kommunikation bereitzustellen. Im Falle eines Hardwarefehlers stehen viele Routen zur Verfügung, um den Netzwerkkommunikationsprozess fortzusetzen.

Technische.me erklärt Mesh Networking

Es gibt zwei Arten von Mesh-Netzwerktopologien:

  • Total Mesh Topology: Diese Art von Topologie ist wirksam, wenn jeder Knoten im Netzwerk über direkte Verbindungen mit allen anderen Knoten verbunden ist. Dies bietet eine größere Redundanz, da bei einem Ausfall eines Knotens der Netzwerkverkehr über andere Knoten geleitet werden kann. Jeder Knoten greift in unmittelbarer Nähe auf die Arbeitsknoten zu und findet den besten Weg für eine effiziente und zuverlässige Kommunikation.
  • Partielle Maschentopologie: Diese Art von Topologie ist wirksam, wenn einige Knoten über direkte Verbindungen mit allen anderen Knoten verbunden sind, während einige nur mit einem oder zwei Knoten verbunden sind. Die Implementierung ist im Vergleich zur Gesamtmaschentopologie kostengünstiger, weist jedoch eine geringere Redundanz auf.

Ein Mesh-Netzwerklayout wird aufgrund der hohen Kosten für Verkabelung, Geräte und die komplexe Infrastruktur nicht häufig verwendet. Drahtlose Maschennetzwerke sind jedoch bei drahtlosen Netzwerken und ihren Benutzern sehr beliebt. Dies liegt daran, dass ein drahtloses Netzwerk per Definition keine Verkabelung oder andere physische Infrastruktur als einen Zugangspunkt benötigt.