Heuristische Filterung

Definition - Was bedeutet heuristische Filterung?

Heuristische Filterung bezieht sich auf die Verwendung verschiedener Algorithmen und Ressourcen, um Text oder Inhalt auf bestimmte Weise zu untersuchen. Das Wort Heuristik beschreibt eine Art von Analyse, die sich eher auf Erfahrung oder bestimmte intuitive Kriterien als auf einfache technische Metriken stützt. Die Verwendung von Algorithmen auf hoher Ebene ermöglicht eine heuristische Analyse von Inhalten, bei der Menschen Computer so programmieren können, dass sie auf bestimmte Weise denken, anstatt nur eine rein quantitative Analyse anzuwenden.

Heuristische Filterung wird im Internet am häufigsten verwendet, um E-Mail- und Webzugriffe zu filtern.

Technische.me erklärt die heuristische Filterung

Eine übliche Art der heuristischen Filterung ist die Bayes'sche Filterung. Dies wird häufig zum Filtern von E-Mail-Spam angewendet. Die Bayes'sche Filterung hilft einem Computer, bestimmte Wörter und die Wahrscheinlichkeit, dass sie mit Spam zusammenhängen, zu erkennen. Bei solchen Techniken muss die Maschine im Allgemeinen geschult werden, um eine übergeordnete Inhaltsanalyse durchzuführen und Spam herauszufiltern.

Jeder, der einen öffentlichen E-Mail-Dienst mit einem Spam-Ordner hat, hat wahrscheinlich eine Art heuristische Spam-Filterung bei der Arbeit gesehen. Da Spam weiterhin eine große Herausforderung in der E-Mail-Kommunikation darstellt, versuchen Technologieexperten, vielfältigere Methoden zur Identifizierung von Spam zu finden. Zu den Alternativen zur heuristischen Spam-Filterung gehören IP-Blacklists und URL-Filter, bei denen IP-Adressen und andere Informationen verwendet werden, anstatt zu versuchen, Spam durch Inhaltsanalyse zu identifizieren. Kritiker der heuristischen Spam-Filterung argumentieren, dass ein Filter, der auf Wortassoziationen basiert, Spam nicht immer vollständig von legitimen E-Mails trennt.