Head-Mounted-Display (hmd)

Definition - Was bedeutet Head-Mounted Display (HMD)?

Ein Head-Mounted Display (HMD) ist eine Art Computer-Anzeigegerät oder Monitor, der, wie der Name schon sagt, am Kopf getragen oder als Teil eines Helms eingebaut wird. Diese Art der Anzeige ist für ein vollständiges Eintauchen des Benutzers in die Erfahrung gedacht, für die die Anzeige gedacht ist, da sie sicherstellt, dass die Anzeige unabhängig von der Drehung des Kopfes des Benutzers direkt vor den Augen des Benutzers positioniert ist.

In den meisten Fällen handelt es sich um ein Virtual-Reality- oder Multimedia-Gerät zur Unterhaltung. Einige Modelle haben jedoch reale Anwendungen, wie z. B. einen Teil des Heads-up-Displays, das in speziellen Waffensystemen wie Flugzeugen und Hubschraubern verwendet wird.

Technische.me erklärt Head-Mounted Display (HMD)

Ein am Kopf montiertes Display ist einfach ein kleiner Monitor, der so geformt oder in einem Visier positioniert ist, dass er das gesamte Sichtfeld des Benutzers einnimmt oder zumindest sicherstellt, dass sich alles, was das HMD anzeigt, immer im Sichtfeld von befindet der Benutzer, wie im Fall von monokularen (ein Auge) und binokularen (zwei Augen) HMDs, die beim Militär verwendet werden. Die militärischen HMDs zeigen normalerweise keine Videos oder Medien an, sondern geben Informationen und Nachverfolgung als Teil eines Heads-up-Displays für das verwendete Fahrzeug.

Das Oculus Rift, ein Virtual-Reality-Headset, bietet High-End-Leistung und 100% Sichtfeld, wie es noch kein HMD-Produkt zuvor getan hat. Es ist gelungen, das Interesse an HMDs für Unterhaltungszwecke im Alleingang wieder auf den Massenkonsumentenmarkt zu bringen. Das gesamte System befindet sich derzeit noch in der Entwicklung, daher kann es derzeit nur als Entwickler-Kit gekauft werden, und das Software-Ökosystem beschränkt sich immer noch hauptsächlich auf Demos, Vitrinen und Proof-of-Concepts, die vielversprechend sind.

Der Oculus Rift erweitert auch das Anwendungsfeld des HMD für Explorations-, wissenschaftliche Forschungs- und Trainingssimulationen. Zum Beispiel kann ein HMD mit sehr guter Kopfbewegungsverfolgung verwendet werden, um eine Drohne so zu steuern, als ob der Benutzer die Drohne selbst wäre, und kann auch zur Erkundung von Bereichen verwendet werden, in denen es für einen Menschen zu gefährlich wäre, zu gehen.