Grafische Benutzeroberfläche (GUI)

Definition - Was bedeutet grafische Benutzeroberfläche (GUI)?

Eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) ist eine Schnittstelle, über die ein Benutzer mit elektronischen Geräten wie Computern, Handheld-Geräten und anderen Geräten interagiert. Diese Benutzeroberfläche verwendet Symbole, Menüs und andere Darstellungen von visuellen Indikatoren (Grafiken), um Informationen und zugehörige Benutzersteuerelemente anzuzeigen, im Gegensatz zu textbasierten Benutzeroberflächen, in denen Daten und Befehle in Textform vorliegen. GUIl-Darstellungen werden von einem Zeigegerät wie einer Maus, einem Trackball, einem Stift oder einem Finger auf einem Touchscreen bearbeitet.

Die Notwendigkeit einer grafischen Benutzeroberfläche wurde offensichtlich, da die erste Textschnittstelle zwischen Mensch und Computer durch die Erstellung von Tastaturtext durch eine sogenannte Eingabeaufforderung (oder DOS-Eingabeaufforderung) erfolgte. An der DOS-Eingabeaufforderung wurden Befehle auf einer Tastatur eingegeben, um Antworten von einem Computer aus zu initiieren. Die Verwendung dieser Befehle und die Notwendigkeit einer genauen Rechtschreibung führten zu einer umständlichen und ineffizienten Benutzeroberfläche.

Technische.me erklärt die grafische Benutzeroberfläche (GUI)

In den späten 1970er Jahren erstellte das Xerox Palo Alto-Forschungslabor GUIs, die heute in Windows, Mac OS und vielen Softwareanwendungen üblich sind. Durch die Verwendung speziell entworfener und beschrifteter Bilder, Bilder, Formen und Farbkombinationen wurden Objekte auf dem Computerbildschirm dargestellt, die entweder der auszuführenden Operation ähnelten oder vom Benutzer intuitiv erkannt wurden. Heute hat jedes Betriebssystem eine eigene GUI. Softwareanwendungen verwenden diese und fügen zusätzliche eigene GUIs hinzu.

Die Schnittstelle zu einem Computer wird ständig überarbeitet und neu erfunden. Der menschliche Einfallsreichtum hat Benutzer von der Tastatur zur Maus und zum Trackball, zu Touchscreens und zu Sprachbefehlen geführt.

Eine visuelle Sprache hat sich weiterentwickelt, da die grafische Benutzeroberfläche sowohl in Betriebssystemen als auch in Softwareanwendungen alltäglich geworden ist. Selbst diejenigen mit geringen Computerkenntnissen können jetzt mithilfe der grafischen Benutzeroberfläche lernen, wie Computeranwendungen für Textverarbeitung, Finanzen, Inventar, Design, Kunstwerke oder Hobbys verwendet werden.