Governance-Plan

Definition - Was bedeutet Governance-Plan?

Ein Governance-Plan bezieht sich auf Rollen und Prozesse in einem Unternehmen, die als Richtlinie für die Erfüllung, Aufrechterhaltung und Erweiterung der IT-Planung dienen. Ein Governance-Plan umfasst alle Organisationsebenen, einschließlich Stakeholder, Verwaltung, Wartung, Strategie, Richtlinien und Support.

Ein Governance-Plan wird auch als IT-Planung, IT-Governance und Corporate Governance der IT bezeichnet.

Technische.me erklärt den Governance-Plan

Eine Organisation ernennt normalerweise ein Leitungsgremium, das einen Governance-Plan sowie dessen Prozesse und Verfahren überwacht, indem sichergestellt wird, dass alle Organisationsstrukturen für Datengenauigkeit und -sicherheit vorhanden sind. Ein effektiver Governance-Plan rationalisiert die IT-Planung.

Forrester Research empfiehlt den folgenden Ansatz für die IT-Planung:

  • Planungstools: Bieten Sie Unternehmensplanern Zugriff auf das Inventar der Softwareanwendungsdaten, einschließlich Daten zu Kosten, Lebenszyklen und Endbenutzern.
  • Capability Maps: Erstellen Sie Roadmaps, indem Sie IT-Funktionen mit kritischen IT-unterstützten Geschäftsprozessen verknüpfen.
  • Tools zur Lückenanalyse: Erfassen Sie Daten zu zukünftigen Geschäftsfähigkeiten, die von Geschäftsstrategien vorgegeben werden, um Bereiche zu identifizieren, in denen IT-Fähigkeiten entwickelt, verbessert oder reduziert werden müssen.
  • Modellierungs- und Analysetools: Erstellen Sie unterschiedliche Pläne und wägen Sie Vor- und Nachteile sowie Risiken ab, um eine klare IT-Kommunikation und eine ganzheitliche Planung zu ermöglichen.
  • Berichterstellungstools: Berichten Sie Ergebnisse des Planungsteams, z. B. identifizierte Softwareanwendungen mit redundanten Funktionen, um IT-Entscheidungen zu rechtfertigen.