Gehostete Software

Definition - Was bedeutet gehostete Software?

Gehostete Software bezieht sich auf Software, die vollständig von einem Remote-Server oder Standort installiert, gehostet und aufgerufen wird.

Gehostete Software wird vom Softwarehersteller oder einem Drittanbieter gehostet und verwaltet. Benutzer können global über das Internet darauf zugreifen.

Gehostete Software wird auch als Software as a Service (SaaS) bezeichnet, ein Cloud-Computing-Servicemodell.

Technische.me erklärt Hosted Software

Gehostete Software unterscheidet sich von typischer Software in ihrer Installation und Zugänglichkeit. Im Gegensatz zu den meisten Softwareprogrammen, die sich auf dem Computer des Benutzers befinden, wird die Verarbeitung und Berechnung gehosteter softwarebezogener Daten auf dem Remote-Hostserver durchgeführt. Endbenutzer können über einen kompatiblen Webbrowser auf diese Daten zugreifen.

Im Allgemeinen wird gehostete Software als Service für Endbenutzer bereitgestellt, denen die Abrechnungsmethode "Pay-per-Use" oder "Pro-Lizenzgebühr" monatlich in Rechnung gestellt wird. Da alle Programme am Standort eines Anbieters installiert sind, werden sie vom Anbieter verwaltet, aktualisiert und gepatcht, um sicherzustellen, dass Benutzer immer Zugriff auf aktualisierte, fehlerfreie Versionen der von ihnen verwendeten Software haben.