Fuzzy-Logik

Definition - Was bedeutet Fuzzy Logic?

Fuzzy-Logik ist eine Logikoperationsmethode, die auf einer vielwertigen Logik und nicht auf einer binären Logik (zweiwertige Logik) basiert. Zweiwertige Logik betrachtet 0 oft als falsch und 1 als wahr. Die Fuzzy-Logik behandelt jedoch Wahrheitswerte zwischen 0 und 1, und diese Werte werden als Intensität (Grad) der Wahrheit betrachtet.

Fuzzy-Logik kann auf viele Bereiche angewendet werden, einschließlich Steuerungssysteme, neuronale Netze und künstliche Intelligenz (KI).

Technische.me erklärt Fuzzy Logic

Fuzzy-Logik kann verwendet werden, um zu beschreiben, wie Informationen im menschlichen Gehirn verarbeitet werden. Zum Beispiel kann argumentiert werden, dass Menschen den Unterschied zwischen Fett und Dünn nicht kennen. Fünf Personen sind möglicherweise fett und haben nicht den gleichen Schweregrad. Oder eine Person kann im Vergleich zu einer anderen dünn aussehen, während beide tatsächlich fett sind. Mithilfe der Fuzzy-Logik können Sie je nach Schweregrad der Fettigkeit unterschiedliche Logikwerte für die Fettigkeit zwischen 0 und 1 zuweisen.

Variablen zwischen den Extremen Null und Eins liegen näher am Wahrscheinlichkeitskonzept, was bedeutet, dass eine große Korrelation zwischen der Wissenschaft der Wahrscheinlichkeit und der Fuzzy-Logik besteht. Fuzzy-Logik bezieht sich jedoch auf die Intensität der Wahrheit, während sich Wahrscheinlichkeit auf Wahrscheinlichkeit bezieht.

Lotfi Zadeh wird die Formulierung der Fuzzy-Logik zugeschrieben, die er in den 1960er Jahren an der University of California entwickelt hat. Zadehs Forschung konzentrierte sich auf die Implementierung von Methoden, die es Computern ermöglichten, die menschliche Sprache zu verstehen, z. B. mehrere Attribute, die nicht mit Nullen und Einsen beschrieben werden können.