Emulator

Definition - Was bedeutet Emulator?

Ein Emulator ist ein Hardwaregerät oder ein Softwareprogramm, mit dem ein Computersystem (auch als Host bezeichnet) die Funktionen eines anderen Computersystems (als Gast bezeichnet) nachahmen kann. Es ermöglicht dem Host-System, Software, Tools, Peripheriegeräte und andere Komponenten auszuführen, die für das Gastsystem entwickelt wurden. Es gibt verschiedene Arten von Emulatoren, die beispielsweise Hardware, Software, Betriebssystem oder CPU replizieren. In den meisten Fällen wird die Hardwarearchitektur jedoch emuliert, um eine Umgebung bereitzustellen, die einem Gastsystem ähnelt.

Technische.me erklärt Emulator

Ein Emulator regeneriert mithilfe von Software und Hardware eine ursprüngliche Computerumgebung. Das Erstellen eines authentischen Emulators ist komplex und zeitaufwändig. Einmal erstellt, bietet es die Authentizität der ursprünglichen Computerumgebung / des digitalen Objekts, ohne dass das ursprüngliche System erforderlich ist.

Emulationstechniken werden angewendet, um die Hardware- und Softwareumgebung eines Computersystems auf einem anderen Computer neu zu erstellen. Sobald der Emulator fertig ist, können Benutzer auf Anwendungen oder das Betriebssystem auf dem emulierten System zugreifen und die ursprüngliche Software kann auf dem Hostsystem ausgeführt werden. Für die Benutzer ist die Erfahrung dieselbe, als ob sie das ursprüngliche Gastsystem verwenden würden.

Emulatoren bestehen normalerweise aus drei Komponenten:

  • CPU-Emulator (der komplexeste Teil)
  • Speicher-Subsystem-Emulator
  • Verschiedene Emulatoren für Eingabe- / Ausgabegeräte