Elektronische Designautomatisierung (eda)

Definition - Was bedeutet Electronic Design Automation (EDA)?

Electronic Design Automation (EDA) ist ein Begriff für eine Kategorie von Softwareprodukten und -prozessen, mit deren Hilfe elektronische Systeme mithilfe von Computern entworfen werden können. Diese Werkzeuge werden häufig zum Entwerfen von Leiterplatten, Prozessoren und anderen Arten komplexer Elektronik verwendet.

Die Automatisierung des elektronischen Designs wird auch als elektronisches computergestütztes Design bezeichnet.

Technische.me erklärt Electronic Design Automation (EDA)

Automatisierungswerkzeuge für das elektronische Design haben manuelle Methoden für das Design von Leiterplatten und Halbleitern weitgehend ersetzt. In der Vergangenheit verwendeten Techniker Werkzeuge wie einen Fotoplotter, um Zeichnungen von Leiterplatten und elektronischen Bauteilen zu erstellen.

Viele Ingenieure und andere würden sagen, dass die Automatisierung des elektronischen Designs die Konstruktion elektronischer Komponenten wirklich verbessert hat, hauptsächlich durch universelle Designtechniken, die verschiedene Arten von Fehlern oder Defekten in Chips, Leiterplatten usw. beseitigen. Es gibt jedoch immer noch Kompromisse - und Einige Experten weisen auf Situationen hin, in denen eine Leiterplatte möglicherweise funktioniert, obwohl sie für die Modellierung in einem elektronischen Konstruktionsautomatisierungssystem nicht transparent ist. Im Allgemeinen haben diese Tools die Erstellung von Leiterplatten und Chips durch Automatisierungsprozesse standardisiert und optimiert.