Edge-Computing

Definition - Was bedeutet Edge Computing?

Edge-Computing in der IT ist definiert als die Bereitstellung von Datenverarbeitungsaktivitäten oder anderen Netzwerkvorgängen außerhalb zentraler und immer verbundener Netzwerksegmente hin zu einzelnen Datenerfassungsquellen wie Endpunkten wie Laptops, Tablets oder Smartphones. Durch diese Art der Netzwerktechnik hoffen IT-Experten, die Netzwerksicherheit zu verbessern und andere Netzwerkergebnisse zu verbessern.

Technische.me erklärt Edge Computing

Im Allgemeinen wird der Begriff "Edge-Computing" als eine Art Sammelbegriff für verschiedene Netzwerktechnologien verwendet, einschließlich Peer-to-Peer-Netzwerk oder Ad-hoc-Netzwerk sowie für verschiedene Arten von Cloud-Setups und anderen verteilten Systemen. Eine andere vorherrschende Art der Edge-Vernetzung ist die mobile Edge-Vernetzung oder das Computing, eine Architektur, die den Rand des zellularen Netzwerks für den Betrieb nutzt.

Eine der Hauptanwendungen von Edge Computing ist die Verbesserung der Netzwerksicherheit. Die Sicherheitsarchitektur im Internet der Dinge ist sehr besorgniserregend, da immer mehr verschiedene Geräte unterschiedliche Arten des Zugriffs auf ein Netzwerk erhalten. Eine Strategie besteht darin, Edge-Computing zu betreiben, um Daten weiter außen zu aggregieren und zu verschlüsseln, wenn sie beispielsweise über Firewalls und Perimeter weitergeführt werden.

Edge-Computing kann auch die Entfernung verringern, die Daten in einem Netzwerk zurücklegen müssen, oder bei einem detaillierten Netzwerkvirtualisierungsmodell helfen.

Edge Computing funktioniert auf verschiedene Weise und trägt zu IT-Architekturen mit unterschiedlichen Kapazitäten bei. Es ist ein häufiges und beliebtes Mittel zur Verbesserung von Netzwerken, um die Effizienz und Sicherheit von Geschäftssystemen zu verbessern.