Drahtmodellierung

Definition - Was bedeutet Drahtmodellierung?

Bei der Drahtmodellierung handelt es sich um den Prozess der visuellen Darstellung eines dreidimensionalen oder physischen Objekts, das in 3D-Computergrafiken verwendet wird. Es ist eine abstrakte Kanten- oder Skelettdarstellung eines realen 3D-Objekts unter Verwendung von Linien und Kurven. Da jedes Objekt, aus dem ein Drahtmodell besteht, unabhängig gezeichnet und positioniert werden muss, kann diese Art der Modellierung äußerst zeitaufwändig sein.

Technische.me erklärt die Drahtmodellierung

Die Drahtmodellierung spielt eine wichtige Rolle bei der Anpassung eines 3D-Zeichnungsmodells an seine Referenz. Es ermöglicht einem Ersteller, die Referenz durch das Modell zu sehen und die Scheitelpunkte so abzugleichen, dass sie mit der gewünschten Referenz ausgerichtet sind. Die Drahtmodellierung ist eine schnelle und einfache Möglichkeit, Konzepte zu demonstrieren. Das Erstellen eines vollständig detaillierten, ordnungsgemäß zugeordneten Modells für ein Konzept kann sehr zeitaufwändig sein. Wenn es nicht den für das Projekt vorgesehenen Anforderungen entspricht, wurde all diese Zeit und Mühe verschwendet. Mit der Wireframe-Modellierung kann man die detaillierte Arbeit abkürzen und ein sehr einfaches Modell präsentieren, das einfach zu erstellen und für andere verständlich ist.