Digital Millennium Copyright Act (dmca)

Definition - Was bedeutet Digital Millennium Copyright Act (DMCA)?

Das Digital Millennium Copyright Act (DMCA) ist eine US-amerikanische Urheberrechtsgesetzgebung, die den Vertrag über Aufführungen und Tonträger der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) und den WIPO-Urheberrechtsvertrag von 1996 umsetzt. DMCA verhindert die unbefugte Vervielfältigung digital urheberrechtlich geschützter Werke, indem es Eigentümer und Verbraucher von digitalem geistigem Eigentum (IP) reguliert. Seit der Verabschiedung von DMCA im Jahr 1998 wurden ähnliche Gesetze und Gesetze international verabschiedet.

Technische.me erklärt das Digital Millennium Copyright Act (DMCA)

Die DMCA umfasst fünf Titel und wurde zunächst wegen ihrer aggressiven Natur kritisiert. Im Laufe der Zeit haben Änderungen bestimmte Einschränkungen aufgehoben.

Eine wichtige DMCA-Interessenvertretung ist die Business Software Alliance (BSA), eine DRM-Organisation (Data Rights Management). DRM-Oppositionsgruppen wie Chilling Effects argumentieren, dass die lose definierten, aber restriktiven Parameter der DMCA das Urheberrecht gegenüber legitimer Online-Forschung bevorzugen. Die DMCA wurde auch wegen Mobbing-Untertönen kritisiert.