Datenwissenschaft

Definition - Was bedeutet Data Science?

Die Datenwissenschaft ist ein weites Feld, das sich auf kollektive Prozesse, Theorien, Konzepte, Werkzeuge und Technologien bezieht, die die Überprüfung, Analyse und Extraktion von wertvollem Wissen und Informationen aus Rohdaten ermöglichen. Es soll Einzelpersonen und Organisationen dabei helfen, aus gespeicherten, konsumierten und verwalteten Daten bessere Entscheidungen zu treffen.

Datenwissenschaft ist früher als Datenlogik bekannt.

Technische.me erklärt Data Science

Die Datenwissenschaft ermöglicht die Verwendung theoretischer, mathematischer, rechnerischer und anderer praktischer Methoden zum Studieren und Bewerten von Daten. Das Hauptziel besteht darin, erforderliche oder wertvolle Informationen zu extrahieren, die für verschiedene Zwecke verwendet werden können, z. B. Entscheidungsfindung, Produktentwicklung, Trendanalyse und Prognose.

Ein Datenwissenschaftler ist eine Person, die Datenwissenschaft praktiziert. Zu den datenwissenschaftlichen Techniken gehören Data Mining, Big Data-Analyse, Datenextraktion und Datenabruf. Darüber hinaus werden datenwissenschaftliche Konzepte und Prozesse unter anderem aus den Bereichen Data Engineering, Statistik, Programmierung, Social Engineering, Data Warehousing, maschinelles Lernen und Verarbeitung natürlicher Sprachen abgeleitet.