Datenschutz

Definition - Was bedeutet Datenschutz?

Datenschutz ist der Prozess des Schutzes von Daten und umfasst die Beziehung zwischen der Erhebung und Verbreitung von Daten und Technologien, der öffentlichen Wahrnehmung und Erwartung der Privatsphäre und den politischen und rechtlichen Grundlagen dieser Daten. Ziel ist es, ein Gleichgewicht zwischen den individuellen Datenschutzrechten herzustellen und gleichzeitig die Verwendung von Daten für geschäftliche Zwecke zu ermöglichen.

Datenschutz wird auch als Datenschutz oder Datenschutz bezeichnet.

Technische.me erklärt den Datenschutz

Der Datenschutz sollte immer auf alle Arten von Daten angewendet werden, egal ob es sich um persönliche oder geschäftliche Daten handelt. Es befasst sich sowohl mit der Integrität der Daten, dem Schutz vor Korruption oder Fehlern als auch mit dem Schutz der Daten, wobei nur diejenigen Zugriff darauf haben, die Zugriffsrechte darauf haben.

Der Kontext des Datenschutzes variiert und die Methoden und der Umfang variieren ebenfalls für jeden; Es gibt Datenschutz auf persönlicher Ebene, auf der Ebene von Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen und auf der Ebene von Daten, die so hoch eingestuft sind, dass sie niemals in die Hände anderer außer ihren Eigentümern fallen sollten - oder mit anderen Worten, streng geheim.

In den Vereinigten Staaten ist der Datenschutz nicht stark reguliert, so dass im weiteren Sinne keine strengen Datenschutzgesetze gelten, obwohl sich dies schnell ändert, wenn sich die Menschen des Werts von Datenschutz und Privatsphäre bewusst werden. Im Vereinigten Königreich verabschiedete die gesetzgebende Körperschaft jedoch das Datenschutzgesetz von 1998, eine Überarbeitung des grundlegenden Gesetzes von 1984, in dem Regeln für Datennutzer festgelegt und die Rechte des Einzelnen in Bezug auf Daten definiert wurden, die in direktem Zusammenhang mit ihnen stehen. Das Gesetz trat am 1. März 2000 in Kraft. Das Gesetz selbst ist bestrebt, die individuellen Rechte auf Privatsphäre und die Fähigkeit von mehr öffentlichen Organisationen, diese Daten bei der Geschäftsabwicklung zu verwenden, in Einklang zu bringen. Das Gesetz enthält Richtlinien, acht Grundsätze, die ein für die Verarbeitung Verantwortlicher beim Umgang mit personenbezogenen Daten im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit im Namen des Schutzes beachten muss. Diese Grundsätze gehen davon aus, dass sie fair und rechtmäßig erlangt wurden und das Land oder Gebiet nur unter bestimmten Schutzbedingungen verlassen. Nicht alle Länder haben jedoch Datenschutzgesetze.