Bewertung der Netzwerkanfälligkeit

Definition - Was bedeutet die Bewertung der Netzwerkanfälligkeit?

Bei einer Bewertung der Netzwerkschwachstelle wird ein Computernetzwerk auf mögliche Sicherheitslücken und Lücken überprüft und analysiert.

Es wird von Netzwerkadministratoren verwendet, um die Sicherheitsarchitektur und den Schutz eines Netzwerks gegen mögliche Schwachstellen und Bedrohungen zu bewerten.

Technische.me erläutert die Bewertung der Netzwerkanfälligkeit

Mithilfe einer Bewertung der Netzwerkanfälligkeit können Netzwerkadministratoren oder Netzwerksicherheitspersonal die Sicherheitsstärke eines bestimmten Netzwerks bewerten. Das Hauptziel dieser Bewertung besteht darin, Schwachstellen zu finden, die die allgemeine Sicherheit, den Datenschutz und den Betrieb des Netzwerks beeinträchtigen können.

Eine Bewertung der Netzwerkanfälligkeit ist ein umfassender Prozess, der folgende Aufgaben umfasst:

  • Sicherheitskontrolle überprüfen
  • Identifizieren, Quantifizieren und Priorisieren von Netzwerkbedrohungen
  • Router / Wi-Fi-Passwortanalyse
  • Überprüfen der Netzwerkstärke anhand netzwerkbasierter Angriffe wie:
    • Distributed Denial of Service (DDoS)
    • Man-in-the-Middle-Angriff (MITM)
    • Netzwerkeinbruch
  • Sicherheitsanalyse auf Geräteebene (Router, Switch, Computer)
  • Scannen nach bekannten und potenziellen Bedrohungen und Schwachstellen

Wenn eine Bewertung der Netzwerkanfälligkeit durchgeführt wird, dient sie als Eingabe für die Netzwerk- / Informationssicherheitsrichtlinie und die zugehörigen Sicherheitsprodukte. Dies erfolgt im Allgemeinen durch eine Kombination aus automatisierten Tools zum Scannen von Netzwerkschwachstellen und technischer Beurteilung des Sicherheitspersonals. Nach Abschluss der Bewertung wird eine Aktionsstrategie empfohlen, um die identifizierten Schwachstellen zu mindern und zu beheben.