Arbeitsmanagementsystem (lms)

Definition - Was bedeutet Arbeitsmanagementsystem (LMS)?

Ein Arbeitsverwaltungssystem (LMS) besteht aus Unternehmenstools, mit denen Unternehmen ihre tägliche Arbeit und Prozesse besser planen können, um Produkte und Dienstleistungen besser bereitstellen zu können. Diese Tools sollen die "Berichterstattung über die Arbeitsproduktivität" erleichtern und dabei helfen, Arbeitseinheiten und Zeiteinheiten zu analysieren, um Änderungen nachverfolgen zu können.

Technische.me erklärt das Labour Management System (LMS)

Tools für das Arbeitsmanagementsystem können in vielen verschiedenen Paketen angeboten werden. In der Regel bieten sie metrikbasierte Tools zur Optimierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen. Ein weiteres typisches Merkmal von LMS-Tools ist die Fähigkeit, Trainingslösungen zu analysieren und zu implementieren. Beispielsweise kann die Verwendung von LMS zum Festlegen besserer Schulungspläne in einigen industriellen Umgebungen eine höhere Produktivität ermöglichen.
LMS-Tools können beispielsweise Inventar, Verwendung von Geräten und Bewegung innerhalb einer Geschäftseinrichtung messen. Alle diese Datenpunkte werden zusammengestellt, um es Unternehmen zu ermöglichen, Arbeitskräfte im Mikromanagement zu verwalten.

Ein Problem mit LMS sind die Kosten. Bei so vielen anderen technischen Tools, die Unternehmen zur Verfügung stehen, und so vielen anderen Anforderungen an das Unternehmensbudget können LMS-Tools unerschwinglich erscheinen, da sie möglicherweise viele Vorabinvestitionen erfordern. Einige Unternehmen haben jedoch stark von der Verwendung dieser Tools profitiert, um Produktivitätsengpässe zu identifizieren und zu beseitigen. Während sich die Anbieterservices weiterentwickeln, kann die Verwendung von LMS eine Möglichkeit für Unternehmen sein, Systeme zu aktualisieren, Wettbewerbsvorteile zu erzielen und das Geschäft effizienter zu gestalten.